Auf nach Herrenwies!

Vom 26.-28.9.2018 waren unsere beiden vierten Klassen mit ihren Lehrerinnen im Schullandheim in Herrenwies. Nach einer langen Reise mit Bahn und Bus bezogen wir die Zimmer und stärkten uns bei einem leckeren Mittagessen. Am Nachmittag erkundeten die Kinder bei strahlend schönem Wetter die Umgebung und nutzen die vielfältigen Spielangebote rund um die Jugendherberge. Manche bauten am Bach einen Staudamm, andere spielten Tischtennis oder machten Ballspiele. Am Abend unternahmen alle eine Nachtwanderung am Waldrand entlang, verbunden mit einer kleinen Mutprobe. Jedes Kind lief alleine ein kleines Stück in die Dunkelheit hinein, der Weg war nur in regelmäßigen Abständen von Laternen markiert. Alle schafften den sogenannten Wolfsgang und konnten sich anschließend bei Punsch am Lagerfeuer aufwärmen. Am nächsten Tag gab es zum einen eine kleine Wanderung am Waldbach entlang mit anschließender Bachuntersuchung. Bewaffnet mit Bechern, Lupen und Bestimmungsbögen machten sich die Kinder gruppenweise auf ins Bachbett und begannen ihre Suche. Anhand der Lebewesen, die sie fanden, war es möglich, Rückschlüsse auf die Wasserqualität des Baches zu ziehen. Zum anderen erfuhren die Kinder, wie man früher Feuer gemacht hat und durften es auch selbst ausprobieren. Gemeinsam wurde ein Lagerfeuer entzündet und darauf eine selbstgeschnippelte Gemüsesuppe gekocht, gewürzt mit selbst gesammelten Kräutern wie Gundermann oder Gänsefingerkraut. Am Abend fand im Aufenthaltsraum eine Mini-Olympiade mit verschiedenen Spielen statt, bevor alle müde ins Bett fielen. Am Freitag ging es schon wieder nach Hause und am frühen Nachmittag kamen alle wieder wohlbehalten an der Schule an. Vielen Dank an dieser Stelle auch an Herrn Moorhouse, der den Gepäcktransport für alle Kinder übernommen hat!